Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LONDON (awp international) - Die anhaltend hohe Inflation könnte die britische Notenbank noch in diesem Jahr zu einer Zinserhöhung zwingen. Das mittelfristige Inflationsziel von rund zwei Prozent würde dann erreicht werden, wenn der Leitzins im zweiten Halbjahr 2011 um 0,25 Punkte erhöht werden würde, heisst es im jüngsten Inflationsbericht der Bank of England (BoE) vom Mittwoch. Der Bericht in insoweit überraschend, als die meisten Experten bislang eine erste Zinserhöhung nach der Krise erst kommendes Jahr erwartet hatten. Das britische Pfund reagierte auf den Bericht mit starken Kursgewinnen.
"Der kurzfristige Inflationsausblick hat sich weiter verschlechtert, vor allem wegen erneut gestiegener Energiepreise", heisst es in dem Bericht weiter. Zudem sei der Inflationsausblick mit ungewöhnlich hoher Unsicherheit behaftet. Bis Ende 2011 könnte die Inflationsrate gar auf fünf Prozent steigen. Zuletzt hatte die Rate im März bei 4,0 Prozent gelegen. Der Wachstumsausblick wurde unterdessen gesenkt. Eine hohe Teuerung gilt insbesondere in Verbindung mit einem schwachen Wachstum als problematisch, da sich die Geldpolitik in einer derartigen Situation in der Zwickmühle befindet./MNI/bgf/jsl

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???