Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Lausanne (awp) - Im Streit um die Spitalbetreiberin Genolier Swiss Medical Network im Zusammenhang mit dem laufenden Übernahmeangebot hat die Finanzmarktaufsicht (Finma) eine Beschwerde des Aktionärs Michael Schroeder abgewiesen. Dieser hatte einen Entscheid der Übernahmekommission (UEK) angefochten.
Die UEK hatte am 17. Mai entschieden, dass die Dokumente zum Übernahmeangebot der M.R.S.I. Medical Research, Services & Investments (MRSI) bzw. der Herren Antoine Hubert und Michel Reybier rechtmässig seien und die später nachgereichte 'Fairness Opinion' einen fairen Übernahmepreis gezeigt habe. Sie hatte auch die aufschiebende Wirkung eines möglichen Rekurses aufgehoben.
Im Rahmen der Beschwerde von Michael Schroeder gegen die Verfügung der Übernahmekommission wies nun der Übernahmeausschuss der FINMA mit Zwischenverfügung vom 3. Juni 2011 den Antrag von Schroeder auf Verlängerung des Übernahmeangebotes ab, heisst es weiter.
ra/mk

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???