Navigation

Blatter und Platini erheben Einspruch gegen Suspendierung

Zuerst hatte sich die Nachricht als Gerücht verbreitet. Nun ist es bestätigt: Fifa-Präsident Sepp Blatter und Uefa-Präsident Michel Platini werden von der Fifa-Ethikkommission für 90 Tage suspendiert. Beide haben Einspruch dagegen erhoben.

Dieser Inhalt wurde am 09. Oktober 2015 - 08:09 publiziert
swissinfo.ch und SRF (Tagesschau und Rendez-Vous vom 8. Oktober 2015)
Externer Inhalt


Nach der Suspendierung von Sepp Blatter und Michel Platini ist offen, wie es bei der Fifa weitergeht. Fifa-Kenner Guido Tognoni sieht viele ungelöste Probleme im Fussballverband.

Externer Inhalt


Was bedeutet das Führungsvakuum bei der Fifa? Und wie wichtig ist eigentlich die Rolle des Präsidenten?

Externer Inhalt


Sepp Blatter will seine 90-Tage-Sperre nicht akzeptieren. Er erhebt Einspruch gegen die Sanktion durch die Ethikkommission, wie sein Anwalt Richard Cullen am 9. Oktober mitteilte. Über den Einspruch muss die Fifa-Berufungskommission unter dem Vorsitzenden Larry Mussenden von den Bermudas befinden.

Auch Uefa-Präsident Michel Platini, der ebenfalls für 90 Tage suspendiert worden ist, wehrt sich gegen die Sanktion und hat Berufung angekündigt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen