Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BERLIN (awp international) - Die angestrebte Hochtief-Übernahme durch den spanischen Baukonzern ACS ist nach Einschätzung der Bundesregierung rechtlich sauber. Alle Bestimmungen des Wertpapier- und Übernahmegesetzes seien von ACS eingehalten worden: "Es hat sich nicht um ein Anschleichen gehandelt", sagte Vize-Regierungssprecher Christoph Steegmans am Mittwoch in Berlin.
Er wies Vorwürfe der SPD zurück, die schwarz-gelbe Regierung hätte mit verschärften Gesetzen die bevorstehende Übernahme noch verhindern können. "Wir halten es nicht für vernünftig, dass für Einzelfälle Gesetze geändert werden", sagte Steegmans. Ohnehin wären solche Änderungen für den Essener Baukonzern zu spät gekommen. Auch Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) lehnte eine "Lex Hochtief" ab. Es handele sich um einen marktwirtschaftlich normalen Vorgang./tb/DP/fn

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???