Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Hynix/Gruppe von Gläubigern wollen Anteile veräussern

SEOUL (awp international) - Eine Gruppe von neun Finanzinstituten um die Korea Exchange Bank (KEB) unternimmt einen neuen Anlauf zum Verkauf ihres Anteils von 15 Prozent am Chiphersteller Hynix. Wie die KEB am Dienstag mitteilte, sollen bis zum 8. Juli vorläufige Angebote für die Beteiligung am weltweit zweitgrössten Produzenten von Speicherchips angenommen und im August ein bevorzugter Bieter ausgewählt werden. Die Interessenten könnten die gesamte Beteiligung oder auch einen Teil übernehmen, hiess es.
Es ist das dritte Mal in drei Jahren, dass die Gläubiger einen Käufer für ihre Beteiligung suchen. Die Gruppe will den Verkauf möglichst bis Ende dieses Jahres über die Bühne bringen. Noch ist unklar, wer Angebote vorlegen könnte. Bislang hatte nach Berichten südkoreanischer Medien der Schiffbauer Hyundai Heavy Industries Interesse angemeldet.
KEB ist der grösste Anteilseigner bei Hynix mit 3,42 Prozent. Danach kommen Woori Bank mit 3,34 Prozent und die staatliche Korea Finanzgesellschaft (KoFC) mit 2,58 Prozent.
Die Gläubiger hatten schon vor mehreren Jahren die Kontrolle über Hynix übernommen. Zuvor war der hoch verschuldete Chiphersteller mehrfach von seinen Kreditgebern vor einer drohenden Pleite gerettet worden./dg /DP/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.