Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Von der Beobachterin zum Vollmitglied Vor 15 Jahren sagte die Schweiz Ja zum UNO-Beitritt

Am 3. März 2002 stimmt das Schweizer Volk dem UNO-Beitritt zu. Ein historischer Entscheid nach Jahrzehnte langer Skepsis, vor allem bezüglich eines möglichen Verlustes der Neutralität, die bis vor wenigen Jahren als Mythos galt. 

Sechs Monate später, am 10. September 2002, reist Bundespräsident Kaspar Villiger nach New York, im Gepäck die Antrittsrede für die UNO-Generalversammlung. Die Schweiz wird ohne Gegenstimme als 190. Mitglied der Vereinten Nationen aufgenommen.

(Bilder: Keystone)