Navigation

PRESSE/BayernLB berät über Kapitalspritze für Hypo Group Alpe Austria

Dieser Inhalt wurde am 13. November 2009 - 09:20 publiziert

HAMBURG (awp international) - Die BayernLB berät laut einem Pressebericht mit den Miteigentümern ihrer angeschlagenen Tochter Hypo Group Alpe Austria über die Rettung des Instituts. Das Münchener Institut habe die Miteigner für diesen Freitag zu einer Krisensitzung eingeladen, berichtet die "Financial Times Deutschland" (Freitag) ohne Angabe von Quellen. Dabei gehe es um eine substanzielle Kapitalerhöhung für die österreichische Tochter. Zu Wochenbeginn hatte die Hypo einen Jahresverlust von deutlich mehr als einer Milliarde Euro angekündigt. Die Hypo zieht bereits die Beantragung von Staatshilfe in Betracht./stw/tw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?