Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

STUTTGART (awp international) - Der Münchener Autobauer BMW soll laut einem Magazinbericht den schwedischen Hersteller Saab mit Motoren versorgen. Ein entsprechender Vertrag könnte im September unterzeichnet werden, schreibt "Auto, Motor und Sport" am Donnerstag. Über Verhandlungen der beiden Hersteller hatte schon Mitte Juni die Stockholmer Wirtschaftszeitung "Dagens Industri" berichtet. Saab ist seit der Herauslösung aus dem General-Motors-Konzern in den Besitz des niederländischen Sportwagenherstellers Spyker übergegangen. Durch die Vereinbarung mit BMW könnte sich Saab stärker von der früheren Mutter lösen, schreibt "Auto, Motor und Sport".
Ein BMW-Sprecher wollte den aktuellen Bericht nicht kommentieren, betonte aber, "dass wir ständig in Gesprächen mit anderen Herstellern über eine Reihe von Themen sind". BMW hatte im Frühjahr mit dem US-Polizeiwagenhersteller Carbon Motors einen Vertrag zur Lieferung von mehr als 240.000 Dieselmotoren geschlossen. Damals kündigte BMW-Vertriebsvorstand Ian Robertson an, weitere Möglichkeiten auf diesem Gebiet auszuloten.
Den Medienberichten zufolge könnte BMW Saab mit Dieselmotoren für den geplanten Crossover 9-4X beliefern, der ab 2011 produziert werden soll. Auch für die Neuauflage des Saab 9-3, die 2012 kommen soll, sind laut "Auto, Motor und Sport" BMW-Motoren im Gespräch./dct/ang/zb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???