Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

DÜSSELDORF/HAMBURG (awp international) - Die Deutsche Telekom will Medienberichten zufolge die Mehrheit am ehemaligen Staatsmonopolisten Telekom Srbija kaufen. Das berichten Branchenkreise, wie das "Handelsblatt" (HB, Dienstag) schreibt. Die serbische Regierung will im Herbst 40 Prozent an der Telefongesellschaft verkaufen. Analysten beziffern den Wert des Anteils auf ein bis zu zwei Milliarden Euro. "Telekom Srbija passt in unsere Übernahme-Strategie", sagte ein Sprecher des Konzerns dem Blatt und bestätigte auch der "Financial Times Deutschland", dass Telekom Srbija grundsätzlich für den Bonner Konzern interessant sei. Die Telekom mache bereits in vielen Ländern Süd- und Osteuropas Geschäfte und sei daran interessiert, in "angrenzende Märkte" vorzustossen. Zu konkreten Plänen habe sich der Konzern nicht äussern wollen.
Die serbische Regierung hatte Ende vergangene Woche angekündigt, im September die Hälfte ihres 80 Prozent-Anteils an Telekom Srbija verkaufen zu wollen. Die restlichen 20 Prozent hält bereits der griechische Konzern OTE, an dem die Deutsche Telekom mit rund 30 Prozent beteiligt ist. OTE hatte im Dezember mit Verweis auf leere Kassen ein eigenes Gebot für Telekom Srbija ausgeschlossen. In serbischen Medien werden laut "HB" neben der Deutschen Telekom auch France Telecom und die ägyptische Orascom als Interessenten gehandelt./nmu/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???