Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

PRESSE/MAN-Aufsichtsratsmitglied gibt Mandat aus Protest gegen VW vorzeitig ab

HAMBURG (awp international) - Aus Protest gegen die Volkswagen-Strategie ist ein Mitglied des MAN-Aufsichtsrates einem Bericht zufolge kurz vor Ablauf seines Mandates zurückgetreten. Heiner Hasford habe sein Amt bereits zum 15. Juni aufgegeben, berichtete die "Financial Times Deutschland" (FTD) am Freitag. Sein Abgang war erst bei der Hauptversammlung des Lastwagenbauers am 27. Juni geplant.
Mit diesem Schritt wende sich das frühere Vorstandsmitglied des Rückversicherers Munich Re gegen den "Durchmarsch von Volkswagen bei dem Münchener DAX-Konzern", hiess es in dem Bericht weiter. Hasford sei über die ständigen Verstösse von MAN- und VW-Oberaufseher Ferdinand Piech gegen den Kodex für gute Unternehmensführung tief verärgert. Bei den Neuwahlen auf der Hauptversammlung sollen fünf VW-Vertreter in den achtköpfigen MAN-Aufsichtsrat einziehen, obwohl VW bislang nur rund 30 Prozent der stimmberechtigten MAN-Aktien besitzt. Von den fünf VW-Vertretern sitzen drei der "FTD" zufolge auch im Kontrollgremium des Wettbewerbers Scania . Dies sei eine klare Verletzung des Kodex'./jb/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.