Navigation

Ringier/Blick-Sportchef Walter de Gregorio verlässt die Redaktion

Dieser Inhalt wurde am 30. Oktober 2009 - 18:00 publiziert

Zürich (awp/sda) - "Blick" und "SonntagsBlick" brauchen einen neuen Sportchef: Der Vertrag mit dem jetzigen Ressortleiter, Walter de Gregorio, wird nicht verlängert. Die Partner hätten sich geeinigt, die Zusammenarbeit einzustellen. Dies teilte Ringier am Freitag mit.
Über die Gründe will das Verlagshaus keine Auskünfte geben. Ringier wolle keine Details nennen, sagte Sprecher Stefan Hack auf Anfrage der SDA.
De Gregorio übernahm den "Blick"-Sportteil im Januar 2008. In den zwei Jahren seiner Anstellung betreute er unter anderem den Relaunch der Boulevardzeitung, der Mitte Oktober abgeschlossen wurde.
Der Sportteil der "Blick"-Gruppe stehe heute dort, wo es das Unternehmen vor zwei Jahren geplant habe, wird Ringier Schweiz Chef Marc Walder in der Meldung zitiert. "Das ist der Verdienst von Walter de Gregorio. Dafür danke ich ihm."
Bis der oder die neue Sportchef/in feststeht, wird der "Blick"-Sport per sofort von den beiden Stellvertretern geleitet, Patrick Mäder und Ernst Kindhauser.
mk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?