Navigation

Roche präsentiert Fortschritte bei Brustkrebs mit Herceptin, Avastin und T-DM1

Dieser Inhalt wurde am 09. Dezember 2009 - 07:20 publiziert

Basel (awp) - Die Roche Holding AG präsentiert an einem Brustkrebssymposium in San Antonio neue Ergebnisse in der Behandlung von Brustkrebs im Früh- und Spätstadium. Das Unternehmen werde auf dem Symposium vom 9. bis 13. Dezember 2009 die neuesten Nachbeobachtungsdaten nach 5 Jahren aus zwei entscheidenden Studien mit Herceptin (Trastuzumab) bei frühem Brustkrebs und wichtige Ergebnisse einer Studie mit Avastin (Bevacizumab) in der Zweitlinienbehandlung von fortgeschrittenem Brustkrebs vorstellen, teilte der Pharmakonzern am Mittwoch mit. Zudem sollen überzeugende Daten zur Anwendung von Trastuzumab-DM1 (T-DM1), einem Wirkstoff, der für sehr fortgeschrittenen HER2-positiven Brustkrebs entwickelt wird, präsentiert werden.
"Die mit Spannung erwarteten Daten zu Herceptin, Avastin und dem Prüfpräparat T-DM1 werden von Ärzten begrüsst werden, die Frauen mit Brustkrebs im frühen und sehr weit fortgeschrittenen Stadium behandeln, da ihnen damit mehr Möglichkeiten zur Bekämpfung dieser schweren Erkrankung zur Verfügung stehen", wird William M. Burns, CEO der Division Pharma von Roche, in der Meldung zitiert.
ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?