Navigation

RTL Group startet stark in das Jahr

Dieser Inhalt wurde am 06. Mai 2010 - 08:36 publiziert

LUXEMBURG/GÜTERSLOH (awp international) - Europas grösster Unterhaltungskonzern RTL hat seinen operativen Gewinn im ersten Quartal mehr als verdoppelt. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITA) stieg auf 197 Millionen Euro. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum ist das ein Sprung um 126 Prozent, wie die RTL Group in Luxemburg am Donnerstag berichtete.
Der Umsatz legte in den ersten drei Monaten im Vorjahresvergleich um 10 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro zu und lag damit ungefähr wieder auf dem Niveau von Jahresbeginn 2008 - vor der jüngsten Werbekrise. "Dabei legten die Märkte in Deutschland, Frankreich und Grossbritannien am stärksten zu", sagte ein Sprecher. "In Deutschland schnitt die Senderfamilie der RTL Group deutlich besser ab als der Gesamtmarkt." Zugleich griff ein grosses Kostensenkungsprogramm.
Auch im Gesamtjahr erwartet das Management ein verbessertes Ergebnis, "Dennoch können die Entwicklungen auf den verschiedenen Werbemärkten nur begrenzt vorhergesagt werden. Dies hat unter anderem auch mit dem starken vierten Quartal des Jahres 2009 zu tun", hiess es.
Die Gruppe mit Hauptsitz in Luxemburg besitzt 45 Fernseh- und 31 Radiostationen in elf Ländern Europas. Dazu gehören in Deutschland neben RTL auch Vox, Super RTL, RTL II und n-tv. Die RTL Group ist zu 90,5 Prozent im Besitz des Gütersloher Bertelsmann-Konzerns. /bok/DP/wiz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?