Navigation

Rudolf Minger-Witze-Kostproben

Die Witze über Minger Rüedu sind legendär! Hier zwei Beispiele:

Dieser Inhalt wurde am 08. August 2005 - 16:07 publiziert

Minger zechte gerne bei und nach Politgesprächen in der "Moospinte" (Nachbargemeinde Münchenbuchsee); da konnte es gar vorkommen, dass er auf dem Heimweg hinfiel. Es passierte in einem Kabisfeld (Kohlfeld), und er ertastete einen Kabiskopf. "Dr Etter isch o da" soll er, ihn streichelnd, in Gedanken an Bundesratskollege Philipp Etters blanke Oberfläche gesagt haben.

Bei einem Diplomatenessen kam die Sprache auf Madame Dubarry. Minger wollte wissen, wer das sei und bekam die Antwort, es handle sich um eine "Rokoko-Kokotte". Da meinte er zu seiner Frau: "Dä weises o nid, är stiglet (stottert)."

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.