Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

MOSKAU (awp international) - Der russische Staatskonzern Rostechnologii kauft 50 Mittelstreckenflugzeuge des Modells Boeing 737. Der entsprechende Vertrag wurde am Freitag am Rande eines Investitionsforums in der Schwarzmeerstadt Sotschi unterzeichnet, wie die Agentur Interfax meldete. Dies sei ein Dämpfer für den Boeing-Konkurrenten Airbus und die russische Holding UAC, die sich ebenfalls um den Auftrag im Wert von bis zu 3,7 Milliarden US-Dollar (2,8 Mrd Euro) beworben hatten. In der Summe ist auch eine Option auf weitere 15 Maschinen enthalten.
Rostechnologii kauft die Boeing-737-Maschinen für die ebenfalls staatliche Fluglinie Aeroflot. Das grösste russische Luftfahrtunternehmen soll in den nächsten zwei Jahren mit sechs Fluggesellschaften von Rostechnologii fusionieren und dann bis zu 30 Prozent des Inlandsmarktes kontrollieren.
Zudem unterzeichnete der Staatskonzern mit dem russischen Flugzeugbauer Irkut eine Vereinbarung über den Kauf von 50 Maschinen des Modells MS-21. Das Geschäft im Wert von rund drei Milliarden Dollar könnte im Dezember zustande kommen. Bei MS-21 handelt es sich um neuartige zweistrahlige Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge. Die ersten Maschinen sollen 2016 ausgeliefert werden.
am/DP/stk

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???