Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Im Sommer 2016 waren die Chinesen mit über 760'000 Logiernächten die viertgrösste Gästegruppe nach den Deutschen, Amerikanern und Briten. (Archiv)

KEYSTONE/URS FLUEELER

(sda-ats)

Die Schweiz und China haben das Jahr 2017 zum gemeinsamen Jahr des Tourismus erklärt. Neben gemeinsamen Aktivitäten und Veranstaltungen wollen die beiden Ländern insbesondere im Bereich der Marktforschung enger zusammenarbeiten.

Dies ermögliche es beiden Ländern, ihre Tourismusstrategien aufgrund einer besseren Datenlage zu optimieren, teilte Schweiz Tourismus am Montag mit. Die Schweiz werde unter anderem auch an der zweiten Ausgabe der World Winter Sports Expo in Peking Anfang September prominent vertreten sein.

Wie die Zusammenarbeit im Weiteren genau aussehen soll, wird derzeit in Gesprächen zwischen Schweiz Tourismus und der China National Tourismus Administration (CNTA) diskutiert, heisst es in der Mitteilung. Die Auftaktveranstaltung wird voraussichtlich im Frühjahr in China stattfinden, während die Abschlussfeier dann im Dezember in der Schweiz ausgerichtet wird.

Der Beschluss fand im Rahmen des Staatsbesuchs des chinesischen Präsidenten Xi Jinping am Montag in Bern statt. Am Rande des Word Economic Forum (WEF) in Davos werden der chinesische Staatschef und Bundespräsidentin Doris Leuthard den Startschuss für das gemeinsame Tourismusjahr nochmals symbolisch bekannt geben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS