Navigation

SIX büsst Flow Traders wegen Verletzung von Registrierungsvorschriften

Dieser Inhalt wurde am 08. Oktober 2009 - 08:30 publiziert

Zürich (awp) - Die SIX Swiss Exchange hat gegen das Amsterdamer Unternehmen Flow Traders eine Busse von 20'000 CHF ausgesprochen. Mitarbeiter der Flow Traders, die nicht als Händler registriert waren, hatten unerlaubterweise die Identifizierungsnummer von registrierten Händlern benutzt, wie die SIX am Donnerstag mitteilte. Damit habe die Flow Traders die Vorschriften von SIX Swiss Exchange und Scoach Schweiz über die Registrierung von Händlern und die Verwendung von Händleridentifizierungsnummern verletzt.
Im Jahr 2008 habe ein nicht als Händler registrierter Mitarbeiter von Flow Traders während mindestens zwei Wochen die persönliche Identifizierungsnummer eines an SIX Swiss Exchange und Scoach Schweiz registrierten Händlers benutzt, so die Börse. Die Kursstellung sei fortgesetzt worden, obwohl die Überwachungsstelle Surveillance & Enforcement den Teilnehmer auf den Missstand hingewiesen hatte.
Ausserdem sei die persönliche Identifizierungsnummer eines weiteren Händlers von Flow Traders von seinen vier Teammitgliedern benutzt worden, von denen damals ebenfalls keiner registriert war. Die Sanktionskommission der SIX Swiss Exchange bzw. Scoach Schweiz habe nun unter Berücksichtigung sämtlicher Umstände die Busse von 20'000 CHF ausgesprochen. Zudem wurde Flow Traders die Verfahrenskosten von 8'500 CHF auferlegt.
tp/ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?