Navigation

Sprunglinks

Unterrubriken

Hauptfunktionen

Schweizerisch-französischer Zementkonzern Lafarge-Holcim-Chef stolpert über Syrien-Deal

Der schweizerisch-französische Zementkonzern Lafarge-Holcim räumt ein, Zahlungen an Unterhändler der IS-Terrormiliz in Syrien geleistet zu haben. Obwohl Konzernchef Eric Olsen davon nichts gewusst haben soll, tritt er ab. Klar ist, dass Manager in der Lafarge-Zentrale über die Zahlungen im Bild waren.

Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

swissinfo.ch und SRF (Tagesschau vom 24.04.2017)

×