Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

GENF/PARIS/BRÜSSEL (awp international) - Der Zwischenbericht der Welthandelsorganisation (WTO) über mutmasslich illegale Subventionen an den Flugzeugbauer Boeing wird sich deutlich verzögern. Die WTO informierte die Beteiligten darüber, dass der ursprünglich geplante Termin am 16. Juli nicht eingehalten werden kann. Stattdessen soll der Bericht erst Mitte September an die Parteien gehen. Die Europäische Union nannte die Verzögerung am Donnerstagabend enttäuschend. Es entstehe der falsche Eindruck, dass Airbus illegale Beihilfen erhalten habe und Boeing nicht.
Der europäische Erzrivale Airbus wirft Boeing vor, unzulässige Beihilfen in Milliardenhöhe erhalten zu haben. Beide Unternehmen liefern sich seit Jahren einen heftigen Subventionsstreit. Ende Juni veröffentlichte die WTO bereits die Entscheidung über Staatshilfen an Airbus, die Boeing angeprangert hatte./aha/DP/fn

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???