Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

ESSEN/MADRID (awp international) - Der spanische Baukonzern ACS hat seinen Anteil an Hochtief auf mehr als 30 Prozent gesteigert. Man halte nach Ende eines Aktientauschangebotes 30,34 Prozent der Hochtief-Aktien, teilten die Spanier am Dienstag der Börsenaufsicht in Madrid mit. Damit steigerte ACS seinen Hochtief-Anteil um rund 2,375 Millionen Aktien auf 23,359 Millionen Anteile. Nun muss ACS kein weiteres eventuell kostspieligeres Pflichtangebot an die anderen Aktionäre mehr unterbreiten, sondern kann weitere Anteile über den Markt kaufen. ACS strebt die Mehrheit an Hochtief an, Hochtief wehrt sich massiv gegen die Übernahme.
ACS hatte seit Mitte Dezember neun eigene Aktien im Tausch gegen fünf Hochtief-Papiere angeboten. Am morgigen Mittwoch beginnt die erweiterte Annahmefrist für das Tauschgeschäft, die bis 18. Januar läuft. Danach schliesst sich noch eine siebentägige Rücktrittsfrist an.
alg/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???