Navigation

Neue Extremistengruppe bekennt sich zu Anschlag in Kairo

Dieser Inhalt wurde am 19. April 2014 - 21:34 publiziert
(Keystone-SDA)

Die neue Extremistengruppe Adschnad Misr (Soldaten Ägyptens) hat sich zu dem Bombenanschlag bekannt, bei dem am Freitagabend in Kairo ein Polizist getötet worden war. Ihre Kämpfer hätten einen Polizeikontrollpunkt beobachtet und dann den Sprengsatz auf dem Libanon-Platz gezündet.

Das erklärte die Organisation auf einer islamistischen Internetseite. Ein weiterer Polizist wurde bei dem Anschlag verletzt. Die Gruppe hatte im Januar ihre Gründung bekanntgegeben und sich seither zu sechs Anschlägen bekannt.

Nach dem Sturz des islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi im vergangenen Jahr, haben Extremisten ihre Angriffe auf die Sicherheitskräfte verstärkt und Hunderte Menschen getötet. Am Dienstag wurden bei zwei Bombenanschlägen drei Polizisten in der Kairoer Innenstadt verletzt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?