Navigation

Axpo/Schnellabschaltung im Reaktor Block 2 im AKW Beznau

Dieser Inhalt wurde am 26. Oktober 2009 - 11:50 publiziert

Döttingen AG (awp/sda) - Im Atomkraftwerk Beznau ist es am frühen Montagmorgen zu einer Schnellabschaltung des Reaktors von Block 2 gekommen. Gemäss dem Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorat (ENSI) wurde keine Radioaktivität freigesetzt. Der Reaktor wurde nach Tests wieder angefahren.
Grund für die Schnellabschaltung sei eine Störung bei der Regelung des Speisewassers gewesen, wie die Betreiberin Axpo Holding AG mitteilte. Nach Angaben des ENSI führte dies zu einem niedrigen Wasserstand in den Dampferzeugern und somit zur Schnellabschaltung.
Das ENSI stuft den Vorfall vorläufig auf der untersten Stufe 0 der Ereignisskala der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA ein. Stufe 0 bedeute "keine Sicherheitssignifikanz". Nachdem die fehlerhaften Regelmodule ersetzt wurden, wurde der Reaktor um 8 Uhr wieder angefahren.
ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?