Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Das dichteste Bahnnetz

Immer noch hat die Schweiz am meisten Bahngeleise von ganz Europa.

(Keystone)

Das Schweizer Eisenbahnnetz bleibt das dichteste in Europa. Auf 1000 Quadratkilometern gibt es im Schnitt 121,9 Kilometer Bahngleise.

Insgesamt gab es 1999 in der Schweiz 5035 Kilometer Eisenbahngleise. Das sind fünf Kilometer mehr als 1990, wie das Statistische Amt der Europäischen Gemeinschaften in Luxemburg (Eurostat) bekannt gab. In der EU nahm das Eisenbahnnetz seit 1990 um 4% auf 154'000 Kilometer ab.

Das Mittel in der EU beträgt 46 Kilometer pro 1000 Quadratkilometer. Hohe Eisenbahnnetz-Dichten besitzen auch die Tschechische Republik (119,7 Kilometer auf 1000 Quadratkilometer), Belgien (111,7), Deutschland (106,9) und Luxemburg (105,9). Die weitmaschigsten Eisenbahnnetze befinden sich in Griechenland (17,0 Kilometer) und Finnland (17,4).

Immer mehr Autobahnen

Das Autobahnnetz wuchs in der EU zwischen 1990 und 1999 um 25% auf 50'000 Kilometer. In der Schweiz nahm es um 10% auf 1642 Kilometer zu.

Damit besitzt die Schweiz ein beinahe ebenso dichtes Autobahnnetz wie die führenden Länder der EU. In der Schweiz gibt es 39,8 Kilometer Autobahn auf 1000 Quadratkilometer, in den Niederlanden 57,5 Kilometer, in Belgien 55,1 und in Luxemburg 44,5.

Am meisten neue Autobahnkilometer wurden in den letzten zehn Jahren in Spanien (3600) und in Frankreich (2500) gebaut. Den stärksten relativen Zuwachs verzeichneten Länder, deren Netzdichte 1990 noch niedrig war. In Portugal nahm die Netzlänge um das 4-fache zu, in Irland um das 3,6-fache und in Griechenland um das 2,6-fache.

swissinfo und Agenturen

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×