Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Deutsche-Telekom rechnet mit Abschluss des US-Verkaufs im ersten Halbjahr 2012

KÖLN (awp international) - Die Deutsche Telekom rechnet weiterhin mit der regulatorischen Genehmigung des Verkaufs des US-Mobilfunkgeschäfts. "Noch steht die Zustimmung der amerikanischen Kartellbehörden aus. Wir sind aber zuversichtlich, dass die Transaktion in der ersten Jahreshälfte 2012 abgeschlossen sesin wird", sagte Unternehmenschef Rene Obermann am Donnerstag auf der Hauptversammlung in Köln. Als Grund führt Obermann den harten Wettbewerb an. "In den meisten wichtigen Märkten dort können Kunden zwischen fünf und mehr Anbietern wählen."
In Deutschland will das Unternehmen in den nächsten Jahren rund zehn Prozent der Anschlüsse für das Glasfasernetz vorbereiten. "Im ersten Schritt wollen wir dieses Jahr 160.000 Haushalte an unser Glasfasernetz anschliessen", sagte Obermann. "Wir prüfen derzeit den Ausbau in mehr als 100 Städten. Ob die Telekom im nächsten Jahr das Ziel einiger Hunderttausend Anschlüsse schaffe, hänge auch davon ab, inwiefern Kommunen und Immobilieneigentümer die Arbeiten unterstützen.
fn/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.