Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

HAMBURG (awp international) Der Veranstalter Lopavent hatte für die Duisburger Loveparade eine Veranstalter-Haftpflichtversicherung bei der deutschen Tochter des französischen Versicherungskonzerns Axa abgeschlossen. "Lopavent ist mit einer Gesamtdeckungssumme von 7,5 Millionen Euro bei der Axa versichert", sagte ein Sprecher des Versicherers "Financial Times Deutschland" (Dienstagausgabe). Sollten Ansprüche über diese Deckungssumme hinaus entstehen, werde der Veranstalter dafür privat haften müssen, schreibt die Zeitung. Gründer und Geschäftsführer von Lopavent ist Rainer Schaller, der auch die Fitnesskette McFit betreibt. Axa trägt die Deckung der "FTD" zufolge alleine.
Bei der Loveparade in Duisburg war am Samstag eine Massenpanik ausgebrochen. Bei dem Unglück starben 19 Menschen, mehr als 300 wurden verletzt. Zu Einzelheiten über Haftungsfragen oder zur Entschädigung für die Opfer wollte sich der Versicherer nicht äussern. "Wir sind in der Kette der ermittelnden Organe ganz hinten", sagte der Axa-Sprecher. Die Mitarbeiter des Versicherers müssten sich erst einmal ein Bild von der Lage machen./stw/nl

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???