Echo der Zeit

Verdacht auf Organhandel und Mord

Ein Bericht des Tessiner Ständerats Dick Marty zuhanden des Euroarates belastet den Regierungschef des Kosovo schwer. Hashim Thaci sei einer der Drahtzieher des organisierten Verbrechens gewesen und mitverantwortlich für den Handel mit Organen serbischer Gefangenen, die danach verschwunden seien. Einschätzungen von Jens Reuter, Direktor des Südosteuroazentrums in Thessaloniki.

Ein bisschen Managed Care

Mehr Qualität und weniger Kosten: Das versricht sich die Politik von Managed Care. Also dem Gesundheitsmodell, das von der Ambulanz bis ins Sital eine gut organisierte Versorgung der Patienten anstrebt. Doch der grosse olitische Komromiss ist gefährdet. Einmal mehr wird sich das Parlament wohl auf den kleinst möglichen Nenner einigen.

Keine Fusion zwischen Sanitas und KPT

Die Fusion der beiden Krankenkassen Sanitas und KPT ist gelatzt. Was noch vor einem halben Jahr als vorteilhaftes Vorhaben für alle Beteiligten angekündigt wurde, wird nicht weiter verfolgt. Grund für die strategische Kehrtwende: Differenzen darüber, wer im neuen Unternehmen das sagen hätte. Und auch sonst beurteilt man die Fusion jetzt nicht mehr als so attraktiv wie noch vor wenigen Wochen.

Sicherheitspolitische Zweifel im Ständerat

Wer bedroht die Schweiz und was können wir tun. Der sicherheitsolitische Bericht des Bundesrats sollte aufzeigen, wo die strategischen Herausforderungen für die Schweiz liegen. Aber genau diese Fragen blieben unbeantwortet, tönt es aus dem Ständerat. In der Kritk steht Verteidigungsminister Ueli Maurer.

Das lange Warten von Chodorowski

Seit sieben Jahren sitzt der ehemalige Ölmogul im Straflager. Eben ging der zweite Prozess gegen ihn und einen Geschäftsartner zu Ende, wegen angeblichen Unterschlagungen in riesigem Umfang.brDie nun angekündete Urteilsverkündung wurde kurzfristig wieder verschoben. Warum?

Kampf gegen rebellische Maoisten

Das grösste Sicherheitsrisiko in Indien sind die Maoisten, sagt der indische Premierminister Singh. Die indischen Maoisten kämfen gegen ungerechte Landverteilung, Klassen- und Kastengesellschaft, zunehmend gewaltsam. Die schlecht ausgerüstete Polizei ist von den Rebellen überfordert. Nun versucht ein ehemaliger Brigadier sie in Anti-Guerilla-Taktik zu schulen.

Zehn Jahre Männerzeitung

Frauenbewegung, Frauentreffs, Frauenzeitungen - das ist ein alter Hut. Längst gibt es auch Männerorganisationen, und seit zehn Jahren auch eine Männerzeitung. Sie erscheint viermal ro Jahr und wird finanziert durch Inserate und Senden. Doch was will das Blatt?

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen