Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BRÜSSEL (awp international) - Belgien hat am Donnerstag die turnusmässige Ratspräsidentschaft in der Europäischen Union übernommen. Die geschäftsführende Regierung von Premierminister Yves Leterme, die im eigenen Parlament keine Mehrheit mehr hat, wird den Vorsitz in den meisten Ministerräten und auch im wichtigen ständigen Gremium der EU-Botschafter übernehmen.
Um Mitternacht endete der sechsmonatige Ratsvorsitz Spaniens. Leterme ist nach den vorgezogenen Parlamentswahlen vom 13. Juni nur geschäftsführend im Amt. Er rechnet damit, dass möglicherweise im Oktober eine neue Regierung gebildet werden kann. Die innenpolitischen Probleme des Landes - vor allem der Sprachenstreit zwischen Flamen und Wallonen - hätten keinerlei Auswirkungen auf die belgische Ratspräsidentschaft, versicherte er.
Seit Inkrafttreten des Lissabon-Vertrages vom Dezember 2009 werden die EU-Gipfel der Staats- und Regierungschefs vom ständigen Ratspräsidenten Herman Van Rompuy geleitet. Er ist für zweieinhalb Jahre gewählt. Dem Aussenministerrat sitzt die EU-Aussenbeauftragte Catherine Ashton vor. Alle anderen Ministerräte werden von der turnusmässigen Ratspräsidentschaft geleitet, die alle sechs Monate wechselt./eb/DP/ck

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???