Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

FCB verpflichtet Gimenez

Christian Gimenez jubelt bald für Basel.

(Keystone Archive)

Nach dem Australier Scott Chipperfield hat der FC Basel einen weiteren kostspieligen Transfer realisiert: Von Lugano wechselt Stürmer Christian Gimenez für vier Jahre zum FCB. Die Ablösesumme für den 26-jährigen Argentinier beträgt gemäss dem FC Lugano rund 3,3 Mio. Franken.

Gimenez, der 1997 von den Boca Juniors Buenos Aires ins Tessin wechselte, wird am Samstag sein letztes Spiel für Lugano gegen die Grasshoppers bestreiten und am Sonntag unterschreiben.

Gemäss Basel-Präsident René C. Jäggi hat der FCB am Freitag (13.07.) das Übertritts-Gesuch an die Nationalliga eingereicht: "Falls alles klappt, spieltGimenez am Mittwoch im Auswärtsspiel gegen St. Gallen." Am Montag wird der bullige Stürmer in Basel noch den medizinischen Check absolvieren.

Mit Gimenez, der in der vergangenen Saison zusammen mit Stéphane Chapuisat (21 Treffer) treff-sicherster NLA-Spieler war, verliert Lugano einen weiteren torgefährlichen Angreifer.

Zuvor hatten die Tessiner bereits den Ende Juni ausgelaufenen Vertrag mit Kubilay Türkyilmaz nicht mehr verlängert. Der 60-fache Internationale ist auch beim Serie-A-Verein Brescia, der ihn für eine Saison an Lugano ausgeliehen hatte, nicht mehr erwünscht.

Akpoborie-Transfer geplatzt

Definitiv zerschlagen hat sich mit dem Engagement von Gimenez laut FCB-Präsident Jäggi die Verpflichtung von Jonathan Akpoborie vom Bundesligisten VfL Wolfsburg.

Dem des Kinderhandels bezichtigten Stürmer aus Nigeria sollen aber noch weitere Angebote vorliegen. Auch Akpobories Landsmann John Chukwudi Utaka (21) wird nicht verpflichtet. Weiter testet Basel dafür den argentinischen Verteidiger Fernando Horacio Avalos (23) von Corinthians São Paulo.

swissinfo und Agenturen

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.