Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LONDON (awp international) - Die britische Regierung will die Krisenbank Northern Rock reprivatisieren. Dies sei ein "erster wichtiger Schritt, um die britischen Steuerzahler aus dem Geschäft der Bankeigentümer herauszuholen", sagte Schatzkanzler George Osborne am Mittwochabend in London. Als wahrscheinlich gilt ein Verkauf des abgetrennten Einlagengeschäfts mit rund 70 Filialen. Die Bad Bank mit den Gift-Krediten soll weiter beim Staat bleiben.
Northern Rock hatte im vergangenen Jahr einen Vorsteuerverlust von 232,4 Millionen Pfund (262,9 Mio Euro) eingefahren, mit einer allerdings deutlich verbesserten Tendenz im zweiten Halbjahr. Die abgespaltene Bad Bank konnte überraschend ein Plus von 237 Millionen Pfund erwirtschaften.
Als Käufer für das Einlagengeschäft kommen mehrere Interessenten infrage. Virgin Money werden Pläne nachgesagt, Northern Rock mit zum Verkauf stehenden Lloyds's-Filialen zu verschmelzen und eine neue Bank zu gründen./dm/DP/wiz1

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???