Initiative gegen Offroader kommt zu Stande

Die "Stopp-Offroader-Initiative" der Jungen Grünen kommt anscheinend zu Stande. Bis heute seien über 130'000 Unterschriften gesammelt worden. Die Initiative verlangt ein Verbot von Fahrzeugen mit übermässigem Ausstoss schädlicher Emissionen.

Dieser Inhalt wurde am 06. Juli 2008 - 16:47 publiziert

Die 130'000 Unterschriften sollten reichen, dass schliesslich die für eine Volksinitiative nötigen über 100'000 gültigen Unterschriften übrigbleiben würden, schätzte der Grüne Nationalrat Bastien Girod.

Die Volksinitiative "für menschenfreundlichere Fahrzeuge", deren Sammelfrist am 27. August abläuft, nimmt namentlich grosse und starke Geländefahrzeuge ins Visier. Der Bund wird aufgefordert, mit Vorschriften dafür zu sorgen, dass Autos weniger Umweltbelastung und weniger schlimme Schäden bei Unfällen verursachen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen