Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

ESCHBORN (awp international) - Der chinesische Stromgeneratoren-Spezialist United Power Technology nimmt seine Börsenpläne wieder auf. Geplant sei eine Notierung im regulierten Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse im Juni, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. United Power Technology entwickelt, fertigt und vertreibt motorbetriebene Stromgeräte, die operative Basis ist China. Der Emissionserlös soll in die Erweiterung der Produktion und in den Ausbau von Vertrieb und Vermarktung investiert werden. Kepler Capital Markets soll den Börsengang betreuen.
United Power Technology hatte im vergangenen November seinen ersten Versuch an die Börse zu gehen zunächst auf unbestimmt Zeit verschoben. Als Begründung nannte das Unternehmen seinerzeit ein ungünstiges Kapitalmarktumfeld. Als Emissionserlös waren bis zu 92 Millionen Euro angestrebt worden. Im Zuge des neuen Versuchs äusserte sich United Power Technology bisher nicht zum angestrebten Emissionserlös. Kreisen zufolge sollen es etwa 50 bis 70 Millionen Euro sein. Das Unternehmen hat 2010 nach eigenen Angaben einen Umsatz von 84,6 Millionen Euro erzielt. Das operative Ergebnis (EBIT) lag bei 16,1 Millionen Euro./nmu/jha/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???