Navigation

NEAT/Max Binder wird neuer Präsident der Aufsichtsdelegation

Dieser Inhalt wurde am 07. Dezember 2009 - 18:20 publiziert

Bern (awp/sda) - Max Binder wird neuer Präsident der NEAT-Aufsichtsdelegation (NAD). Der Zürcher SVP-Nationalrat folgt nächstes Jahr auf Ständerat Rolf Büttiker (FDP/SO). Als neuen Vizepräsidenten wählte die NAD am Montag den Tessiner CVP-Ständerat Filippo Lombardi.
Weitere Mitglieder sind die Nationalräte Fabio Abate (FDP/TI), Sep Cathomas (CVP/GR), Peter Föhn (SVP/SZ) Andrea Hämmerle (SP/GR) und Louis Schelbert (Grüne/LU) sowie die Ständeräte Didier Berberat (SP/NE), Rolf Büttiker, Hans Hess (FDP/OW), This Jenny (SVP/GL) und Hansruedi Stadler (CVP/UR).
Die NAD nimmt die parlamentarische Oberaufsicht beim Bau der NEAT wahr. Sie überwacht insbesondere die Einhaltung von Leistungen, Kosten und Terminen. Am Montag hat die NAD unter anderem von einer Vereinbarung des Bundesrats mit der SBB Kenntnis genommen. Diese umfasst 358 Mio CHF für Betriebsvorbereitungen der Gotthard-Achse, 133 Mio CHF für die Bahnstromversorgung.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?