Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

HELSINKI/LONDON (awp international) - Kurz nach Bekanntgabe einer neuen Nokia-Strategie für Smartphones haben rund 1.000 Mitarbeiter des finnischen Unternehmens die Arbeit niedergelegt. Wie der Rundfunksender YLE am Freitag berichtete, traten Mitarbeiter der Nokia-Betriebsstätte Tampere in einen Proteststreik.
Die Beschäftigten verlangten Auskunft über die Zukunft ihrer Arbeit mit dem Smartphone-Betriebssystem Symbian. Der neue Konzernchef Stephen Elop hatte wenige Stunden vorher in London mitgeteilt, dass Nokia in Zukunft vor allem auf das System Windows Phone des US-Konzerns Microsoft setzen will./tbo/DP/edh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???