Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

HELSINKI/LONDON (awp international) - Kurz nach Bekanntgabe einer neuen Nokia-Strategie für Smartphones haben rund 1.000 Mitarbeiter des finnischen Unternehmens die Arbeit niedergelegt. Wie der Rundfunksender YLE am Freitag berichtete, traten Mitarbeiter der Nokia-Betriebsstätte Tampere in einen Proteststreik.
Die Beschäftigten verlangten Auskunft über die Zukunft ihrer Arbeit mit dem Smartphone-Betriebssystem Symbian. Der neue Konzernchef Stephen Elop hatte wenige Stunden vorher in London mitgeteilt, dass Nokia in Zukunft vor allem auf das System Windows Phone des US-Konzerns Microsoft setzen will./tbo/DP/edh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???