Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

STUTTGART (awp international) - Der Stuttgarter Autobauer Porsche will Ende November die Zustimmung der Aktionäre für die geplante Kapitalerhöhung einholen. "Die Kapitalerhöhung wird am 30.11. auf der Tagesordnung stehen", sagte ein Porsche-Sprecher am Donnerstag auf Anfrage. Die Kapitalerhöhung soll dem Schuldenabbau dienen und steht im Zusammenhang mit der für 2011 vorgesehenen Integration von Porsche als zehnte Marken in den VW-Konzern . Früheren Angaben zufolge soll die Kapitalerhöhung im ersten Halbjahr nächsten Jahres erfolgen. Erlöst werden sollen mindestens 2,5 Milliarden Euro, um eine Ende Juni 2011 fällige Kredittranche gleicher Höhe zurückzahlen zu können.
Die Familien Porsche und Piech, die 90 Prozent der stimmberechtigten Stammaktien an der Dachholding Porsche SE halten, haben zugesichert, sich an der Kapitalerhöhung zu beteiligen. Die Mittel hierfür sollen durch den Verkauf der österreichischen Vertriebsholding an Volkswagen aufgebracht werden. VW ist bereit, 3,55 Milliarden Euro für die Salzburger Holding zu zahlen. Die Verschmelzung von Porsche und VW soll im Anschluss an die Kapitalerhöhung und den weitgehenden Schuldenabbau erfolgen.
Per Ende April lasteten auf der Porsche SE, die weiterhin 51 Prozent der VW-Stammaktien hält, noch immer Schulden von sechs Milliarden Euro. Aufgrund der hohen Verschuldung und Schwierigkeiten bei der Verlängerung von Krediten musste Porsche letztlich von der angestrebten Übernahme von Volkswagen absehen. Die nun geplante Fusion beider Unternehmen könnte sich aber wegen möglicher Schadensersatzklagen verzögern. Anleger werfen dem früheren Porsche-Management vor, sie über ihre wahren Absichten im Unklaren gelassen und den Kurs der VW-Stammaktie durch Optionsgeschäfte manipuliert zu haben.
Porsche hat den Termin für die ordentliche Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2009/10 (per Ende Juli) auf seiner Homepage veröffentlicht, die Tagesordnung soll fristgerecht folgen. Mit der Hauptversammlung Ende November entfällt der sonst bei Porsche übliche Termin Ende Januar für das Aktionärstreffen./dct/she

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???