Navigation

Skiplink navigation

Roger Federer wird Vater

Roger Federer und Mirka Vavrinec. Keystone

Für den 27-jährigen Tennisprofi Roger Federer wird "ein Traum wahr". Auf seiner Website verkündete er stolz, dass seine Freundin Mirka Vavrinec und er im Sommer Eltern werden.

Dieser Inhalt wurde am 13. März 2009 - 08:34 publiziert

Beide seien glücklich, gemeinsam eine Familie gründen zu können, sagte der Weltranglisten-Zweite. "Wir lieben Kinder, und wir freuen uns auf unser erstes Baby. Mirka geht es ausgezeichnet, alles verläuft gut und normal."

Federer und Vavrinec (31) sind seit über acht Jahren ein Paar. Sie lernten sich an den Olympischen Sommerspielen 2000 in Sydney näher kennen. Vavrinec beendete ihre Aktiv-Karriere (beste Platzierung in der Weltrangliste: 76) zwei Jahre später und tourte seither mit Federer um die Welt.

Nicht viele Topspieler blieben als Vater dem Circuit erhalten. Pete Sampras trat nach etwas Bedenkzeit zurück. John McEnroe und Ivan Lendl spielten noch jahrelang als Vater, holten aber keinen Grand-Slam-Titel mehr. Boris Becker und Andre Agassi bildeten Ausnahmen.

Unter den besten Tennisprofi gibt es derzeit ein Dutzend Väter. Auch Lleyton Hewitt ist ein Beispiel dafür, dass es für einen Vater nicht einfach ist, an frühere Leistungen anzuknüpfen.

Federer meldet sich in dieser Woche nach seiner Rückenverletzung zurück auf der Tennis-Tour. Er bestreitet das Turnier von Indian Wells.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen