Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BERLIN (awp international) - Das iPad macht Schule: Der japanische Hersteller Toshiba hat auf der IFA einen eigenen Tablet-Computer vorgestellt, der bis Ende des Jahres in den Handel kommt. Bei dieser Art von Geräten zeichne sich zurzeit ein besonders rasantes Wachstum ab, sagte der zuständige Produktmanager Marco Perino am Donnerstag in Berlin. Auch der Marktführer im PC-Geschäft, Hewlett-Packard , sowie Asus, Dell und andere Hersteller haben Tablet-PCs angekündigt.
Das Modell von Toshiba mit der Bezeichnung Folio 100 setzt dort an, wo das iPad von Apple nach Ansicht von Kritikern aufgehört hat. Das 760 Gramm schwere Gerät hat nicht nur einen USB-Ausgang und einen Einschub für externe Speicherkarten, sondern auch eine Web-Kamera für Videokonferenzen. Auf der Software-Basis des Google-Systems Android wird die Multimedia-Technik Flash unterstützt. Mit WLAN-Unterstützung kostet das Gerät 429 Euro, mit zusätzlicher Mobilfunkanbindung sind es 529 Euro.
Toshiba kündigte am Donnerstag ausserdem zwei Online-Plattformen für das "vernetzte Heim" an. Der "Toshiba Marketplace" bietet unter anderem Filme und Software zum kostenpflichtigen Download an, bei "Toshiba Places" können die Nutzer ihre persönlichen Fotos oder Videos für andere bereitstellen. Die Technik ist so ausgelegt, dass alle Inhalte auf unterschiedlichen Geräten dargestellt werden - vom Tablet-PC über das Notebook bis zum Fernseher./pz/DP/fn

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???