Navigation

Tui Travel kauft sich bei Air Berlin für rund 33,5 Millionen Euro ein

Dieser Inhalt wurde am 07. Oktober 2009 - 21:40 publiziert

LONDON (awp international) - Der weltgrösste Reiseveranstalter Tui Travel erwirbt für rund 33,5 Millionen Euro wie geplant 9,9 Prozent an der Fluggesellschaft Air Berlin . Die Leibniz-Service GmbH, eine Tochter von Tui Travel, erwerbe knapp 8,5 Millionen neue Aktien des Lufthansa-Konkurrenten, wie Air Berlin am Mittwochabend mitteilte. Die Ausgabe der Aktien und die Börsenzulassung seien noch in diesem Monat geplant. Die Leibniz-Service GmbH wird der Mitteilung zufolge ihre Minderheitsbeteiligung im Laufe der nächsten Jahre planmässig verringern und der Muttergesellschaft Tui übertragen.
Hintergrund ist die komplizierte Finanzstruktur bei Tui. Der Konzern und seine Tochter Tui Travel hatten Ende September ihre Finanzierung auf neue Beine gestellt. Um einen bestehenden Milliardenkredit früher als geplant an den Mutterkonzern zurückzuzahlen, gibt Tui Travel eine Wandelanleihe über 300 Millionen britische Pfund (325 Mio. Euro) aus und besorgt sich weitere 140 Millionen Pfund von den Banken. Tui will die Wandelanleihe nicht zeichnen, aber Aktien nachkaufen, um ihren Mehrheitsanteil zu sichern. Der künftige Anteil an Air Berlin soll mit dem Kredit verrechnet werden. Tui Travel hatte sich 2 Milliarden Euro von Tui geliehen. Davon ist den Angaben zufolge bis jetzt etwa die Hälfte zurückgezahlt./nl/la

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?