Navigation

1,3 Milliarden Franken für die EU

Der Bundesrat tagte heute nicht in Bern im Bundeshaus, sondern in St. Gallen. Hier fällte er einen Entscheid, der zu reden gibt: EU-Staaten sollen weiterhin unterstützt werden und zwar mit 1,3 Milliarden Franken. Ein Thema, welches eine Grundsatzdiskussion über das Verhältnis Schweiz-EU entfacht.

Dieser Inhalt wurde am 29. März 2018 - 08:54 publiziert
swissinfo.ch/sb und SRF (10vor10 vom 28.03.2018)
Externer Inhalt


Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.