Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Barry Callebaut: Outsourcing-Vertrag mit Chocolates Turin in Mexiko (AF)

(ergänzt mit weiteren Details, Analysten-Kommentaren, Aktienkurs etc.)
Zürich (awp) - Der Kakao- und Schokoladeproduzent Barry Callebaut (BC) hat mit Chocolates Turin, einem mexikanischen Hersteller und Vertreiber von Gourmetprodukten, einen langfristigen Outsourcing-Vertrag unterzeichnet. Im Rahmen des Vertrags werde BC den gesamten Bedarf von Turin an Flüssigschokolade direkt an deren Produktionsstätten liefern, teilte der Konzern am Montag mit. Auf der anderen Seite werde Turin über seine Food-Service-Sparte der exklusive Vertriebspartner für das Gourmetgeschäft von BC, einschliesslich der Marken Cacao Barry, Callebaut und Sicao.
BC erwirbt im Rahmen der Transaktion eine Produktionsstätte von Turin, die 65 km südwestlich von Mexiko-Stadt in Toluca neben dem neuen modernen Schokoladenkomplex von Turin liegt. Dabei werde BC im Geschäftsjahr 2011/12 insgesamt 28,5 Mio CHF in den Ausbau der derzeitigen Kapazität investieren. Die Produktionsstätte soll als Drehscheibe für die Belieferung der diversen Kunden in der Region dienen.
Die Lieferungen ab der Produktionsanlage sollen in naher Zukunft 20'000 Tonnen erreichen, wobei die Möglichkeit bestehe, "weitere Marktchancen zu nutzen", so die Mitteilung weiter. Dabei würden die beiden Unternehmen gemeinsam neue Schokoladen, Schokoladenmischungen und Dekorationen für den lokalen Markt entwickeln. Es ist auch die Eröffnung der ersten Chocolate Academy in Mexiko geplant.
"Unser neuer Outsourcing-Vertrag mit Chocolates Turin ist ein weiterer Meilenstein. In Kombination mit unserer bestehenden Anlage in Monterrey sind wir mit dieser zusätzlichen Produktionsanlage gut positioniert, um den mexikanischen Markt und weitere aufstrebende Länder Lateinamerikas zu bedienen", wird BC-CEO Jürgen Steinemann in der Mitteilung zitiert.
Analysten bewerten den neuen Vertrag positiv. Das von BC zusätzlich generierte Volumen (20'000 t) entspreche 1,4% des geschätzten BC-Verkaufsvolumens 2010/2011, meint etwa die ZKB in einem Kommentar. Es sei eine kleinere Transaktion, die aber das Potenzial der Outsourcing-Story unterstreiche. Die Bank Vontobel erachtet das kombinierte Outsourcing und die Vertriebsvereinbarung der Gourmetmarke als "gute strategische Schritte".
Die Unterzeichnung des Vertrags mit Turin dürfte gleich in zweierlei Hinsicht munden, meint man bei Wegelin: Die Marktposition in der vielversprechenden Wachstumsregion Lateinamerika werde weiter gestärkt und das Gourmet-Geschäft werde ebenfalls ausgebaut. "Die Aussichten für den weltweit grössten Hersteller von hochwertigen Kakao- und Schokoladenprodukten scheinen weiterhin appetitanregend", heisst es.
uh/cc

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.