Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die OC Oerlikon hat nicht gegen die Vorschriften der Ad hoc-Publizität verstossen. Die von der SIX Exchange Regulation geführte Untersuchung habe ergeben, dass Oerlikon im Zusammenhang mit den Reaktionen auf Medienmitteilungen im Januar 2009 und bei einer im selben Monat gehaltenen Präsentation die Bestimmungen zur Ad hoc-Publizität nicht verletzt habe, heisst es in einer Mitteilung der SIX vom Montag.
Die SIX Exchange Regulation hatte im Januar 2009 bekanntgegeben, gegen OC Oerlikon eine Untersuchung wegen einer möglichen Verletzung des Kotierungsreglements sowie der Richtlinie betreffend Ad hoc-Publizität eröffnet zu haben. Die von der SIX Exchange Regulation geführte Untersuchung stand in Zusammenhang mit Medienmeldungen über die Nicht-Einhaltung von Kreditbestimmungen und über einen Stellenabbau von über 1'000 Mitarbeitern.
ps/cf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???