Navigation

Nach den Verhaftungen die Reformen

Wegen Bestechungsvorwürfen wurden am Donnerstag zwei weitere Funktionäre des Weltfussball-Verbandes Fifa in Zürich verhaftet. Während die Justiz ermittelt, hat das Exekutivkomitee gleichentags und am selben Ort den Anstoss für Reformen gegeben. Deren Eckwerte: Amtszeitbeschränkung auf 12 Jahre, Integritätsprüfung für Funktionäre, Abschaffung des Exekutivkomitees, Ersatz durch zwei Gremien, denen auch Frauen und Unabhängige angehören. Die Skepsis aber bleibt.

Dieser Inhalt wurde am 04. Dezember 2015 - 08:36 publiziert
swissinfo.ch und Schweizer Fernsehen SRF (Tagesschau vom 3. Dezember 2014)
Externer Inhalt


Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen