Viel Applaus für "Möwe"- Inszenierung von Luc Bondy

Szene aus dem Stück "Die Möwe" von Tschechow in der Inszenierung von Luc Bondy. Keystone

Mit grosser Begeisterung ist am Sonntagabend (14.05.) im Akademietheater in Wien die vom Schweizer Regisseur Luc Bondy inszenierte Komödie "Die Möwe" von Anton Tschechow aufgenommen worden. Die Aufführung markierte den Auftakt zu den Wiener Festwochen.

Dieser Inhalt wurde am 15. Mai 2000 - 10:04 publiziert

Im Bühnenbild von Gilles Aillaud zeichnet Bondy mit einer Starbesetzung um Jutta Lampe, Martin Schwab, Gert Voss und Ignaz Kirchner in fein schattierten Bildern die Seelenlandschaft der Figuren, deren Träume und Liebeshoffnungen zerbrechen.

Anhaltender Beifall und Bravo-Rufe galten gleichermassen dem Leading Team wie dem Ensemble mit den deutschen Jungschauspielern Johanna Wokalek und August Diehl als Newcomer am Burgtheater.

Mit Tschechows düsterer Komödie präsentierte Schauspielleiter Bondy russische Theaterliteratur als einen der Schwerpunkte des Festivals.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen