Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

SEOUL (awp international) - Das Wachstum der südkoreanischen Wirtschaft hat sich im zweiten Quartal 2010 etwas verlangsamt fortgesetzt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der viertgrössten Volkswirtschaft Asiens stieg angesichts robuster Exporte und einer steigenden Inlandsnachfrage im Vergleich zum Vorquartal um 1,5 Prozent, wie die Zentralbank in Seoul am Montag auf der Grundlage vorläufiger Berechnungen mitteilte. Im ersten Vierteljahr lag die Wachstumsrate bei 2,1 Prozent. Verglichen mit dem Vorjahr wuchs die Wirtschaft in den Monaten April bis Juni wegen der niedrigen Vergleichsbasis des Wachstums um 7,2 Prozent.
Der Privatverbrauch habe ein solides Wachstum gezeigt, ausserdem seien die Sachinvestitionen sowie die Warenexporte stark expandiert, hiess es in der Mitteilung der Bank of Korea. Für das erste Halbjahr 2010 ergab sich im Vorjahresvergleich ein Wachstum von 7,6 Prozent. Das Wachstumstempo verlangsamte sich im zweiten Vierteljahr unter anderem wegen der Verringerung der staatlichen Ausgaben zur Ankurbelung der Konjunktur.
Südkoreas Wirtschaft hat sich von der weltweiten Krise dank niedriger Zinsen, der Konjunkturspritzen der Regierung sowie der stabilen Exporte vergleichsweise rasch erholt. Die Zentralbank hatte vor zwei Wochen ihre diesjährige Wachstumsprognose deutlich nach oben korrigiert und erwartet jetzt eine Steigerung des BIP um 5,9 Prozent. Im vergangenen Jahr legte das BIP des ostasiatischen Landes um 0,2 Prozent zu./dg/DP/jha

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???