Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

ESSEN (awp international) - Der frühere Chef des Essener Touristik- und Handelsunternehmens Arcandor , Thomas Middelhoff, wird vor dem Essener Landgericht auf Schadenersatz verklagt. Kläger ist der Chefredakteur der zum Axel-Springer-Medienkonzern gehörenden Welt-Gruppe, Jan-Eric Peters. Der Journalist klagt als Privatmann und forderte am Donnerstag rund 5.000 Euro Schadenersatz, weil er sich von Middelhoff getäuscht fühlt. Im September 2008 hatte der damalige Arcandor-Chef eine Kapitalerhöhung für das bereits angeschlagene Unternehmen in einem Zeitungsinterview kategorisch ausgeschlossen.
Nachdem er dies gelesen habe, habe er sich zum Kauf von insgesamt 70.000 Arcandor-Aktien entschieden, sagte Peters vor Gericht. Das Unternehmen hatte dann aber nur wenige Tage später doch eine Kapitalerhöhung beschlossen, woraufhin der Aktienkurs deutlich fiel. Peters verbuchte einen Verlust von 50.000 Euro./med/DP/edh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???