Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Freiburger Student wird Mister Schweiz

Miguel San Juan, der neue Mr. Schweiz (rechts), mit dem Viertplazierten Junior Batumana Manizao - beide aus Freiburg.

(Keystone)

Der 28-jährige Miguel San Juan aus Freiburg ist am Samstag Abend für das Jahr 2006 in Chiasso zum Mister Schweiz gewählt worden.

Der Uni-Student ist der erste Romand, der als schönster Mann der Nation erkoren wurde. Gewählt hat ihn das TV-Publikum und eine 5-köpfige Jury.

Die Romandie hat ihren ersten Mister Schweiz: Der 27-jährige Student Miguel San Juan aus Grolley FR wurde am Samstag in Chiasso TI zum schönsten Schweizer gekürt. Und die Frauen dürfen hoffen: San Juan ist noch zu haben.

Um die Nachfolge des 29-jährigen Bündners Renzo Blumenthal hatten sich 16 Kandidaten beworben. Das Schweizer Fernsehen übertrug die Wahl des angeblich schönsten Schweizers direkt aus Chiasso. Moderiert wurde das Event von Ex-Mister-Schweiz Claudio Minder und TSI-Moderatorin Carla Norghauer.

Nach zwei Ausscheidungsrunden, in denen die Stimmen des Publikums und der fünfköpfigen Jury zu je 50 Prozent berücksichtigt wurden, blieben noch drei Bewerber übrig: Junior Batumana Manizao aus Freiburg, Tobias Brunner aus Biberist (SO) und San Juan.

Der zunächst ausgeschiedene Christoph Bottoni aus Castel San Pietro (TI) wurde von der Jury per Wildcard wieder ins Finale zurückgeholt. Er musste sich schliesslich mit dem dritten Platz begnügen, während Tobias Brunner Platz zwei schaffte. In der Finalrunde zählten ausschliesslich die Stimmen des Fernsehpublikums, und das entschied sich für Miguel San Juan.

Ein Geniesser mit Gardemass

San Juan, der über das Gardemass von 1,91 Meter verfügt, ist bisher noch nicht in festen Händen. Was zahlreiche Frauen auch freuen dürfte: Auf der Homepage der Mister-Schweiz-Wahl nennt er die Gründung einer Familie als einen seiner Träume.

Der neue Mister Schweiz hört gerne House, Elektro, Bossa Nova, Salsa und Flamenco. Seine Lieblingsfilme sind "The Green Mile", "Amélie Poulain" und "L'auberge espagnole". In seiner Freizeit spielt San Juan Handball, widmet sich der Weinkunde und geniesst den Ausgang am Wochenende.

Der schönste Schweizer ist ein Geniesser: Er isst gerne Sushi und mediterrane Spezialitäten und trinkt dazu ein Glas Rotwein. Zu seinen Schwächen gehören alte Autos sowie Sportwagen der Marken Porsche und Maserati. Und San Juan lebt auf grossem Fuss: Er hat Schuhgrösse 46.

Prominente Jury

Die Jury der Mister-Schweiz-Wahl setzte sich aus Bettina Cramer (Sat.1-Moderatorin), Jennifer Ann Gerber (Ex-Miss Schweiz und Model), DJ Tatana, Barbara Ryter (stellvertretende Unterhaltungschefin der "Schweizer Illustrierten") und Robert Ismajlovic (Ex-Mister Schweiz) zusammen.

Musikalisch begleitet wurde die Mister-Schweiz-Wahl von der italienischen Sängerin Gianna Nannini, der Schweizer Gruppe Gotthard und dem deutschen Pop-Star Sasha.

swissinfo und Agenturen

In Kürze

"Mister Schweiz"-Wahlen gibt es seit 1994.

Das Konzept wurde von "Miss Schweiz" übernommen.

Auch die gegenwärtige Miss Suisse ist Romande: Lauriane Gilliéron aus der Waadt.

Die neue Miss Schweiz 2006 wird am 9. September in Genf erkoren.

Infobox Ende

Fakten

Um als Mister Schweiz kandidieren zu können, braucht es das Schweizer Bürgerrecht und einen guten Leumund.
Ausserdem müssen die Kandidaten mindestens 20-jährig sein und nicht verheiratet sein.
Vorgegeben ist eine minimale Körpergrösse von 1,78 Metern.

Infobox Ende


Links

×