Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die Helvetia Holding AG übernimmt von der Allianz Suisse die Schweizer Versicherungsgesellschaften Alba Allgemeine Versicherungs-Gesellschaft AG, Phenix Versicherungsgesellschaft AG und Phenix Lebensversicherungsgesellschaft AG. Der Kaufpreis betrage 302 Mio CHF und werde über Eigenmittel der Helvetia finanziert, teilte die Gesellschaft am Mittwoch mit.
Mit dem Kauf vergrössere Helvetia Schweiz vor allem das Geschäftsvolumen in der Schadenversicherung um mehr als 25% und unterstreiche die strategische Ambition, die Position auch im Heimmarkt zu verstärken, hiess es weiter. Die Zustimmung der Aufsichtsbehörden vorausgesetzt, werde die Transaktion im Verlaufe des vierten Quartals abgeschlossen.
Mit diesen Übernahmen könne die Gesellschaft eine der seltenen Gelegenheiten nutzen, die gute Position im Schweizer Heimmarkt weiter zu stärken, wird Stefan Loacker, CEO der Helvetia Gruppe, zitiert.
Alba ist ein schweizweit tätiger Nicht-Lebenversicherer mit Sitz in Basel, der im Jahr 2009 ein Prämienvolumen von 131,8 Mio CHF und einen Gewinn von 26 Mio CHF erwirtschaftete. Die in Lausanne beheimatete Phenix ist in den Bereichen Personen- und Schadenversicherungen aktiv. Sie wies 2009 ein Gesamtprämienvolumen von 87,1 Mio CHF aus; davon entfielen 39,8 Mio CHF auf das Schadenversicherungs- und 47,3 Mio CHF auf das Personenversicherungsgeschäft. Die Phenix erzielte im letzten Jahr einen Gewinn von 1,8 Mio CHF.
Die Integrationsschritte, vor allem Markenauftritt, Vertriebsorganisation, IT-Systeme und Standorte, sollen in den Monaten nach dem Vollzug der Transaktion zusammen mit Alba und Phenix erarbeitet werden. Vorgesehen ist ein Integrationszeitraum von maximal drei Jahren. Mittelfristig strebt Helvetia Synergien und Effizienzgewinne an.
cc/ps

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???