Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

IKRK-Präsident Jakob Kellenberger von Bundesratsdelegation empfangen

Bundespräsident Adolf Ogi (r.), Bundesrätin Ruth Dreifuss und Bundesrat Joseph Deiss haben am Donnerstag (24.02.) in Bern den neuen IKRK-Präsidenten Jakob Kellenberger (l.) empfangen. Kellenberger steht seit Anfang Jahr an der Spitze des IKRK.

Bundespräsident Adolf Ogi (r.), Bundesrätin Ruth Dreifuss und Bundesrat Joseph Deiss haben am Donnerstag (24.02.) im von Wattenwyl-Haus in Bern Jakob Kellenberger (l.), den neuen Präsidenten des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK), empfangen. Jakob Kellenberger steht seit dem 1. Januar an der Spitze der humanitären Hilfsorganisation mit Sitz in Genf.

Die Regierung habe mit dem offiziellen Empfang die langjährigen Verdienste Kellenbergers als Staatssekretär im Eidgenössischen Departement für Auswärtige Angelegenheiten und seine verantwortungsvolle Funktion an der Spitze des Internationalen Komitees vom Roten Kreuzes (IKRK) gewürdigt, teilte das Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) mit.

Jakob Kellenberger hatte am 1. Januar 2000 die Nachfolge von Cornelio Sommaruga als Präsident des IKRK angetreten. Höhepunkt von Kellenbergers Karriere als Staatssekretär war der erfolgreiche Abschluss der bilateralen Verhandlungen mit der Europäischen Union (EU).

SRI und Agenturen

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.