Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Vaduz FL (awp/sda) - Die Liechtensteiner Steuerbehörde hat letztes Jahr 14,4 Mio CHF Steuerrückbehalt auf Zinserträge von EU-Bürgern erhoben. Gemäss dem Zinsbesteuerungsabkommen mit der EU überweist das Fürstentum 10,8 Mio CHF davon an die EU-Länder der Besteuerten.
Die restlichen 3,6 Mio CHF oder 25% des Gesamtertrages kann das Fürstentum behalten, wie die Steuerverwaltung in Vaduz am Mittwoch mitteilte. Der Steuersatz beträgt 20%.
Gegenüber dem Vorjahr ging der Steuerrückbehalt um 9,5 Mio CHF oder knapp 40% zurück. Der Rückgang sei ähnlich gross wie die prozentuale Abnahme aller Zinserträge der Banken, sagte der Leiter der Steuerverwaltung, Marco Felder, auf Anfrage.
ch

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???