Navigation

Paketzusteller UPS im dritten Quartal erneut mit Umsatzrückgang

Dieser Inhalt wurde am 22. Oktober 2009 - 14:30 publiziert

ATLANTA (awp international) - Der weltgrösste Paketzusteller UPS sieht noch keine klaren Anzeichen für einen Aufschwung. Im dritten Quartal blieb das Geschäft des Erzrivalen von FedEx weiterhin von der Wirtschaftskrise geprägt. Der Überschuss schrumpfte im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahr von 970 Millionen Dollar oder 96 Cent je Aktie auf 549 Millionen Dollar oder 55 Cent je Aktie. Der Umsatz stürzte um 15 Prozent auf 11,15 Milliarden Dollar, wie der Konzern, der auch mit der Deutschen Post konkurriert, am Donnerstag in Atlanta (Georgia) bekanntgab.
Die Hoffnung ruht nun auf dem wichtigen vierten Quartal mit dem Weihnachtsgeschäft. Das Geschäft des Paketzustellers reagiert besonders stark auf die Konjunktur der weltgrössten Volkswirtschaft. UPS stellt für das vierte Quartal einen Gewinn zwischen 58 und 65 Cent je Aktie in Aussicht. Analysten rechneten bisher im Schnitt mit 63 Cent. Bisher sei das Quartal allerdings ohne grosse Versprechungen gestartet.
Damit versagt sich die UPS einen positiven Ausblick, wie ihn FedEx jüngst gegeben hatte. Der Konkurrent sieht deutliche Zeichen eines Aufschwungs und kündigte Preiserhöhungen an. Die Aktie gab vorbörslich leicht nach./fn/zb

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?