Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS (awp international) - Der französische Wasser-, Müll- und Transportkonzern Veolia hat im ersten Halbjahr trotz sinkender Umsätze seinen Gewinn gesteigert. Dabei profitierte das Unternehmen unter anderem in seinem Recycling-Geschäft von gestiegenen Rohstoffpreisen und weiteren Geschäftsverkäufen, wie es am Freitag in Paris mitteilte. Der Vorstand bekräftigte sein Ziel, in diesem Jahr den operativen Gewinn zu steigern.
In der ersten Jahreshälfte sank der Umsatz um 1,2 Prozent auf 17,2 Milliarden Euro. Der Konzern begründete dies mit weniger Bauaufträgen im Wassergeschäft, weggefallenen Bahnverträgen und den gesunkenen Energiepreisen. Der operative Gewinn stieg dennoch 11,2 Prozent auf 1,13 Milliarden Euro. Dabei wirkte sich auch der im vergangenen Jahr eingeleitete Sparkurs positiv aus. Insgesamt will Veolia Environnement seine Kosten in diesem Jahr um 250 Millionen Euro drücken. Der Überschuss in den ersten sechs Monaten stieg sogar um fast 70 Prozent auf 374 Millionen Euro. Damit übertraf das Unternehmen die Erwartungen von Analysten./nl/stw/she

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???